Kategorien
Allgemein

Das Märchen von der Klimaneutralität von Center Parcs

Befürworter eines Center Parcs am Brombachsee äußern immer wieder (zuletzt am 13.02.2021 auch 53 lokale Unterstützer in einem Bericht im Altmühl-Boten) eine scheinbar berechtigte Hoffnung, Center Parcs würde einen klimaneutralen Ferienpark auf dem ehemaligen MUNA-Gelände bei Langlau errichten.

In diesem Artikel erlauben wir uns, einige Fragen zu diesem Themenkomplex zu stellen, und überlassen es dem kritischen Leser, diese ggf. selbst zu beantworten, oder diese und andere Fragen an die Verantwortlichen in der Politik (Landrat Westphal, Bürgermeister Huber) und in der Wirtschaft (Projektverantwortlicher Jan Jansen) weiterzugeben:

  1. Wie will es CP schaffen, alleine den Wärmebedarf für 800 – 1000 Ferienhäuser und großem tropischen Bad regenerativ zu erzeugen, wenn dafür jährlich rund 10.000.000 Kilowattstunden Wärme nötig sind (Das entspricht etwa 7.000 Ster Holz) ?
  2. Wie will es CP schaffen, die Abholzung von etwa 100 Hektar Wald klimatechnisch zu kompensieren?
  3. Wie will es CP schaffen, alleine die für den Bau benötigte enorme Menge von Beton, Asphalt und Rohstoffen klimaneutral zu erzeugen oder zu kompensieren (sowie deren An -und Abfahrt mit tausenden von LKWs klimaneutral zu bewerkstelligen)?
  4. Wie glaubt CP das enorme Verkehrsaufkommen bei der An- und Abreise (bei erwarteten 1 Million Übernachtungen pro Jahr) und den damit verbundenen CO2-Ausstoß kompensieren zu können?
  5. Welche Anstrengungen hat CP bisher unternommen, um Müll zu vermeiden und Mehrwegsysteme in seinen Ferienparks einzuführen? Wie viel Tonnen Müll erzeugen die Gäste in einem durchschnittlichen Park pro Jahr? Wie hoch ist die Recyclingquote bei CP?
  6. Wie viele Prozent der geschätzt 8.000.000 verbrauchten Kilowattstunden Strom wird CP mit Hilfe von eigenen Photovoltaik-, Wind- oder Biomassekraftwerken erzeugen? Wie hoch ist der Anteil an Kohle-, Gas- und Atomstrom bei CP?
  7. Wie hoch ist der Anteil an erneuerbaren Energien beim Wärmebedarf in den Parks von CP? Wie viel Erdgas verbraucht CP jährlich?

Die Antworten auf diese Fragen stehen derzeit (für den geplanten Center Parc am Brombachsee) noch in den Sternen bzw. höchstens im noch unveröffentlichten Masterplan.

Allerdings fragen wir uns:

Wie viel Klimaneutralität will und kann sich Center Parcs angesichts leerer Kassen überhaupt noch leisten, wenn man die Anfangsinvestitionen kennt, die bei regenerativen Energien erforderlich sind und die sich erst über Jahre amortisieren?